Tim kister Vertrag

Χωρίς κατηγορία   /  

Ein Beitrag geteilt von Tim Kister (@timkister14) am Sep 5, 2019 um 9:32 PDT ‚Kiste‘ bleibt! Wie der SV Sandhausen am Donnerstag (2. Juli) bestätigt, hat Verteidiger Tim Kister seinen am 30. Juni ausgelaufenen Vertrag noch einmal verlängert. Über die Vertragslaufzeit macht Sandhausen keine Angaben. Kister wird somit in seine achte Saison im SVS-Trikot gehen. Der 33-Jährige hat zuletzt gegen den Hamburger SV sein 150. Pflichtspiel für die Kurpfälzer gemacht. Erst am Mittwoch haben die Sandhäuser die Verpflichtung des ehemaligen Bayern-Spielers Diego Contento verkündet. DFB-Sportgericht hat Tim Kister für vier Spiele gesperrt Daraufhin wechselte er zur Saison 2011/12 zum Drittligisten VfR Aalen. [1] Unter Trainer Ralph Hasenhüttl wurde Kister neben Jürgen Mössmer als Stammkraft in der Innenverteidigung der Schwarz-Weißen eingesetzt. Auch mit den Aalenern stand Kister am Saisonende auf einem Aufstiegsplatz. Am ersten Spieltag der Saison 2012/13 gab er im Dress der Ostalbstädter sein Debüt in der 2. Bundesliga.

Zur Saison 2013/14 wechselte Kister zum Zweitligisten SV Sandhausen. Aufgrund mehrerer Verletzungen, unter anderem brach er sich zweimal die Hand und erlitt einen Bänderriss im Knöchel, konnte er sich in seinem ersten Jahr beim SVS keinen Stammplatz erkämpfen. [2] Nachdem ihm dies in den Folgejahren gelang, verlängerte er im Juni 2017 seinen auslaufenden Vertrag bis zum Sommer 2019, verbunden mit der Option auf ein weiteres Jahr. [3] Damit wird der in Frankfurt am Main geborene Innenverteidiger in der kommenden Spielzeit seine achte Saison im Trikot des SV Sandhausen bestreiten. Beim 5:1-Erfolg beim Hamburger SV am letzten Spieltag absolvierte der Defensivakteur seinen 150. Pflichtspieleinsatz für den SVS. Im Gegenteil, ich habe den Spielern gesagt, dass ich hinter Uwe Koschinat stehe, dass sie in der Verantwortung sind. Jürgen Machmeier, vor vier Wochen stand der SV Sandhausen nach der Niederlage in Aue, dem siebten sieglosen Spiel in Folge, knapp vor dem Abgrund.

Hand aufs Herz, haben Sie an einen Trainerwechsel gedacht? In der abgelaufenen Spielzeit hatte Kister zu Beginn aufgrund eines Mittelfußbruchs, den er sich noch in der Saison zuvor zugezogen hatte, in den ersten neun Partien nicht zur Verfügung gestanden. Danach gehörte er dann – mit einer Ausnahme – bis zum Saisonende an jedem Spieltag dem Kader des SVS an. Schauen wir mal, inwieweit wir bei der Planung unsere Vorstellungen verwirklichen können. Es wäre schön, wen wir mal sagen könnten: Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Κοινοποίηση: